Herzlich Willkommen auf der Homepage des 1.FC Rötz! Hier erfahren Sie Neues und Wissenswertes über das Vereinsleben des 1. FC Rötz mit seinen Abteilungen. Ihr 1. FC Rötz e.V.




News
Abteilung  Beschreibung                                            Datum Uhrzeit Ort
Ski Vorstellung und Jahresprogramm 2022 (PDF-Datei; 6,4 MB)....       
Ski

Tagesausflug nach Riedenburg (Altmühltal)

2. Oktober 2022    
Ski

Trainingslehrgang

22. - 23. Oktober 2022   Furth im Wald
DSV-Sommerolympiade  -   Abwechslungsreiche Team-Wettbewerbe und eine Menge Spaß
Verschieden Stationen (Ski alpin, Nordische Kombination, Biathlon, Ski Cross und Skilanglauf) 

Hauptverein


Sportgelände und Turnhalle


1. Mannschaft
2. Mannschaft
U19 (A-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
U17 (B-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
U15 (C-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
U13 (D-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
U13 II (D-Jugend II) - JFG Schwarzachtal/Opf.
U11 (E-Jugend)
U11 II (E-Jugend II)

Männer Bayernliga 2022


Niederlage zum Saisonauftakt - Herren III scheitern an Grafenwiesen III

Bezirksklasse D Gruppe 4 Cham Herren:    1. FC Rötz III – SV Grafenwiesen III        4:6

Die dritte Herrenmannschaft eröffnete in der Besetzung Josef Köppl, Hans Kestler, Anton Schießl und Simon Artmann, das Nachwuchstalent mit Erwachsenen-Spielrecht, die Saison 2022/2023. Sie empfing die dritte Mannschaft des SV Grafenwiesen, die zu dritt mit Josef Meimer, Thomas Graßl und Christian Schönberger antrat. Im Eröffnungsdoppel hatten Köppl/Kestler gegen Meimer/Graßl zunächst große Probleme und verloren den ersten Satz. Danach spielten sie konzentrierter und gewannen schließlich noch sicher in vier Sätzen. Schießl hatte im ersten Einzel seinen Gegner Schönberger sicher im Griff und setzte sich mit 3:0 Sätzen durch. Köppl kam mit Graßl ebenfalls gut zurecht und gab ihm mit 3:1 das Nachsehen. Die Gesamtführung der Rötzer mit 3:0 ließ einen deutlichen Sieg erwarten, doch es kam anders. Die Gäste aus Grafenwiesen stellten sich nun deutlich besser auf den Gastgeber ein, holten Sieg um Sieg, wenn auch zweimal knapp in fünf Sätzen, und zogen durch Meimer (2), Graßl (2) und Schönberger auf 5:3 davon. Köppl schaffte zwar gegen Schönberger mit 3:0 noch den Anschlusspunkt, doch Meimer, die Nummer Eins der Gäste, stellte mit seinem dritten Einzelsieg den knappen 6:4-Erfolg für seine Mannschaft sicher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Josef Köppl überzeugte mit zwei Einzelsiegen und dem Erfolg im Doppel zusammen mit Hans Kestler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuzugang Anton Schießl vom TTC Neunburg vorm Wald trug sich einmal in die Siegerliste ein.

 

Nächste Spiele

Freitag, 30.09.22, 20.00 Uhr:       SSV Schorndorf II - Herren III

Samstag, 01.10.22, 18.00 Uhr:    Herren II – TTC Hohenwarth III

 

Spielplan, Tabelle, ...

 

Tischtennis Jahreshauptversammlung 2022

Abteilungsleiter Anton Münch konnte letzte Woche zur Eröffnung der Versammlung im Gasthaus Sturm neben dem stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptvereins, Thomas Steindl, auch eine zweistellige Zahl von Mitgliedern der Tischtennisabteilung begrüßen.

Zunächst ging er im Totengedenken auf den Anfang des Jahres im Alter von fast 78 Jahren verstorbenen Volker Reisima ein. Dieser war 55 Jahre Mitglied beim 1. FC Rötz, zunächst als aktiver Fußballer und später in der Tischtennisabteilung, zu deren Gründungsmitgliedern er im Jahre 1969 auch gehörte. Nahezu 20 Jahre war er die Nummer 1 der Rötzer Tischtennisherren, sammelte in seiner Laufbahn 13 Einzel-Stadtmeister-Titel und ebenso viele im Doppel und gemischten Doppel. Nach 719 Mannschaftsspielen beendete er zum Abschluss des Jahres 2017 seine Sportlaufbahn und die Mitgliedschaft im 1. FC Rötz.

Danach richtete Anton Münch seine Glückwünsche an die besonderen Geburtstagskinder des aktuellen Jahres, Peter Krabatsch, Gottfried Frielingsdorf und Waltraud Ferstl.

 

Rückblick und aktuelle Situation

Nach der Genehmigung der Tagesordnung berichtete Anton Münch über die Mitgliederstatistik der Tischtennisabteilung: Derzeit umfasst sie 72 Mitglieder (15 Jugendliche und 57 Erwachsene) im 1. FC Rötz, davon sind insgesamt 35 aktive Spielberechtigte beim BTTV gemeldet (16 Herren, 10 Damen, davon fünf auch bei den Herren spielberechtigt, acht Jungen und ein Mädchen).

Die Saison 2021/2022 wurde als Halbsaison gespielt, wobei die Rötzer Teams folgende Plätze belegten: Herren I in der Bezirksklasse A auf Platz sieben mit 6:12 Punkten (Klassenerhalt), Herren II in Bezirksklasse D Platz 4 mit 6:12 Punkten, Damen in der Bezirksoberliga ohne Wertung, da die Mannschaft wegen Personalproblemen frühzeitig aus dem Spielbetrieb zurückgezogen wurde, Jungen in der Bezirksklasse B Meister mit 14:0 Punkten und Aufstieg in die Bezirksklasse A, wobei Spitzenspieler Simon Artmann sowohl im Einzel wie auch im Doppel mit Michael Kraus ungeschlagen blieb. Im Bezirkspokal Oberpfalz Süd Gruppe 4 Cham erreichten die Herren I den 2. Platz. Im Endspiel unterlagen sie dem TTC Lam II knapp mit 3:4.

An der Mini-Meisterschaft konnte sich der Rötzer Nachwuchs zuletzt wieder beteiligen: Emanuel Beer und Lina Sieber gewannen den Ortsentscheid. Da in diesem Jahr kein Kreisentscheid stattfand, qualifizierten sie sich zum Bezirksentscheid in Berching und gewannen auch diese Konkurrenz. Beim Landesentscheid in Esting bei München belegte Emanuel Beer einen hervorragenden 9. Platz.

Im Rahmen des Heimatfestes 2022 wurde das traditionelle Drei-Länder-Turnier abgehalten. Teilnehmende Mannschaften waren: Altenmarkt mit zwei Mannschaften, Ronsperg mit einer Mannschaft und Rötz mit zwei Mannschaften. Das Team von Altenmarkt I gewann dieses Turnier und konnte auch den Josef-Balber-Pokal mit nach Hause nehmen. Rötz I belegte den 2. Platz.

Die Stadtmeisterschaft fand 2021 wieder statt: Stadtmeister im Einzel der Herren wurde Patrick Wutz vor Martin Maier und Mario Höcherl, Stadtmeister der Jugend wurde Simon Artmann vor Michael Kraus und Hannes Maier, Stadtmeister im Doppel wurden Josef Köppl und Hans Kestler.

Weitere Veranstaltungen waren der Tischtennis-Bezirkstag in Rettenbach, an dem Mario Höcherl, Wilfried Hörmann und Hans Wohlfarth zugegen waren, und ein Ausflug der Abteilung am 20. August zu den Tischtennis-Europa-Meisterschaften in München, dem Tag der Viertel- und Halbfinalspiele. Ein ausführlicher Bericht hierzu ist bereits veröffentlicht worden.

 

Vorschau, Planungen und Termine

Der Trainingsbetrieb nach der Sommerpause , für Erwachsene montags ab 19 Uhr und das Nachwuchstraining donnerstags von 16 – 17 Uhr, wurden gerade wieder aufgenommen.

Für die Saison 2022/23 sind folgende Mannschaften gemeldet: Damen: Bezirksoberliga, Herren 1: Bezirksklasse A, Herren 2: Bezirksklasse C, Herren III: Bezirksklasse D, Jugend I: Bezirksklasse A und Jugend II: Bezirksklasse B. Eine ausführliche Vorschau wurde bereits vor der Versammlung in der örtlichen Presse veröffentlicht.

Die gewohnten Veranstaltungen wie Schul-, Mini- und Stadtmeisterschaft sollen wieder abgehalten werden. Ebenso hofft man, 2023 erneut zu den traditionellen Freundschaftsturnieren in Ronsperg (Tschechien) und Altenmarkt (Österreich) eingeladen zu werden. Ggf. weitere Turniereinladungen werden sicher auch gerne angenommen und , falls nächstes Jahr ein Heimatfest in Rötz stattfindet, will man sich natürlich wie gewohnt aktiv einbringen.

Folgende interne Termine sind bereits fest geplant: Stadtmeisterschaft am Montag, 10.10.2022 um 19 Uhr und das Gaudi-/Schleiferlturnier am Rosenmontag, 20.02.2023 um 19.00 Uhr. Für die traditionelle Fackelwanderung mit Einkehr und Jahresrückblick läuft noch die Planung.

 

Kassenführung

Wilfried Hörmann berichtete über die Ein- und Ausgaben und den aktuellen Kassenstand. Für die Kassenprüfung stellte Mario Höcherl die ordnungsgemäße Kassenführung fest, die Entlastung des Kassenwarts erfolgte einstimmig.

 

Ehrung

In Verbindung mit seinen Grußworten seitens des Hauptvereins überreichte Thomas Steindl nachträglich die Urkunden für die langjährigen Mitglieder des 1. FC Rötz, die bei der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins nicht anwesend waren: Edith Kraus (45 Jahre) , Sandra Maier (30 Jahre) und Patrick Wutz (30 Jahre).

Abteilungsintern erreichten Hans Wohlfahrt und Wilfried Hörmann fast gleichzeitig die schier unglaubliche Marke von 1.111 Mannschaftsspielen. Beide wurden im Rahmen des Drei-Länder-Turniers im Juni 2022 geehrt.

 

Dank des Abteilungsleiters

Danach richtete Anton Münch noch seinen Dank an alle Funktionäre der Abteilungsführung, an die Mannschaftsbetreuer und sonstigen engagierten Mitgliedern der Abteilung für die Unterstützung und das stets gute Miteinander im letzten Jahr.

Ebenso ging sein Dank an die Stadt Rötz für die Hallenbenutzung, die Grund- und Mittelschule und die vielen Gönner der Abteilung. Besonders bedankte er sich beim Hauptverein, hier stellvertretend für den 1. Vorstand Gerhard Hofmann bei Thomas Steindl  für die sehr gute Zusammenarbeit.

Anton Münch erinnerte auch an die letzten Neuwahlen am 16. September 2021, deren Ergebnis noch immer aktuell ist:  

1. Abteilungsleiter: Anton Münch

2. Abteilungsleiterin: Jasmin Stengl

3. Abteilungsleiter: Gottfried Frielingsdorf

Kassier und Verwaltungsobmann: Wilfried Hörmann

Schriftführer: Mario Höcherl

Chronist: Hans Wohlfarth

Pressewart: Johann Kestler

Kassenprüfer: Edith Kraus und Mario Höcherl

Jugendwart: Mario Höcherl

Gerätewart: Josef Köppl

Beisitzer: Patrick Wutz und Martin Maier

Jugendsprecher: Simon Artmann

 

Sonstiges

Auf Vorschlag des Kassiers Wilfried Hörmann werden für die Abteilung neue Trainingsanzüge angeschafft.

Mario Höcherl informiert sich über geeignete Netzaufbewahrungsboxen.

Anton Münch appellierte an den Zusammenhalt aller, damit die Saison angesichts sechs gemeldeter Mannschaften, die organisiert und davon zwei Jugendmannschaften besonders betreut werden müssen, wieder ein Erfolg wird. Der Fahrdienst und die Betreuung der Jugendmannschaften wurde noch vor Ort abgestimmt und festgelegt.

Zum Abschluss der Versammlung erinnerte er noch an die Einladung der Tennisabteilung zum Weinfest und bat um rege Beteiligung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abteilungsleiter Anton Münch, der die Jahreshauptversammlung moderierte, freute sich über die konstruktive Mitarbeit und den harmonischen Verlauf.

 

Q-TTR-Liste (Stand 11.05.2022)
Tischtennis 1. FC Rötz – Ausflug der Rötzer Tischtennis-Abteilung nach München

Im Rahmen der „European Championships Munic 2022“, bei denen 12 Sportarten gleichzeitig ihre diesjährigen Europameisterschaften in einer Art Mini-Olympiade an den Sportstätten der vor 50 Jahren in München gelaufenen Sommer-Olympiade veranstaltet haben, fanden auch die zum sechsten Mal in Deutschland ausgetragenen Tischtenniswettbewerbe statt. Die Rötzer Tischtennisabteilung bot ihren Mitgliedern die seltene Gelegenheit, dieses Event live in der Münchner Rudi-Sedlmayer-Halle (1972 Basketballhalle) zu erleben. Toni Münch hatte für den vorletzten Wettbewerbstag Plätze reservieren können, da die Nachfrage aus den Rötzer Reihen für einen gemeinsamen Ausflug ausreichend war. Vor allem der Rötzer Nachwuchs hatte großes Interesse und auch Erwachsene waren mit dabei. An diesem Tag fanden die Viertel- und Halbfinalspiele der Männer und die Halbfinalspiele der Frauen statt, an denen noch Teilnehmer aus fünf Nationen vertreten waren. Die deutsche Beteiligung war mit sechs Vertretern, jeweils drei bei Männern und Frauen, überproportional groß und so war das Interesse bei den Rötzer Zuschauern  natürlich erhöht, da man sich bei etlichen Spielen identifizieren und emotional für Deutschland einsetzen  konnte.  Vor allem der Rötzer Nachwuchs konnte hautnah erleben und bestaunen, was bei der von ihnen selbst gewählten Sportart alles machbar und gefordert ist:   Beim Aufschlag stehen noch Technik und Taktik im Vordergrund. Doch die Ballwechsel werden rasch spektakulär und temporeich. Aufgrund der zügigen Abfolge von Ballkontakten, gilt Tischtennis als schnellste Rückschlagsportart der Welt. So werden den Tischtennisspielerinnen und -spielern neben einer feinen Technik auch ein extrem hohes Reaktionsvermögen abverlangt. Die Begeisterung setzte rasch ein und dürfte den Ehrgeiz bei manchen gesteigert haben, zumal schließlich auch noch jeweils Deutsche die Finalspiele erreichten. Bei den Herren war es Dang Qiu, der neue Stern am deutschen Tischtennishimmel, der im Viertelfinale den langjährigen deutschen Spitzenspieler Timo Boll deklassierte, auch im Halbfinale überragte und schließlich überlegen neuer Europameister wurde. Bei den Damen hieß die neue Hoffnung Nina Mittelham, die ebenfalls sensationell das Endspiel erreichte, dort aber wegen einer Verletzung frühzeitig aufgeben musste. Nach einem langen Tag, der bereits um 6.00 Uhr mit dem Aufbruch in Rötz begonnen hatte, traf man spätabends wieder in Rötz ein, die jungen Teilnehmer zweifellos mit tollen und interessanten Eindrücken vom Tischtennissport im Gepäck. Seitens der Rötzer Abteilungsleitung ist dies auch mit der Hoffnung verbunden, dass sich die Begeisterung der jungen Zuschauer in ihrem sozialen Umfeld verbreitet und neue Interessenten für den Tischtennissport in Rötz anwirbt. Die Nachwuchsinitiative, die Abteilungsleiter Toni Münch seit einigen Jahren betreibt, hat bereits beachtliche Fortschritte gebracht, denn die neugegründete Mannschaft um Simon Artmann zeigte in ihrer zweiten Saison ein überlegenes Meisterschaftsrennen und schaffte ohne Punktverlust den Aufstieg in die Bezirksklasse A, die demnächst in die neue Saison startet. 

Der Rötzer Tischtennisnachwuchs in interessierter und gespannter Erwartung des Turnierablaufs                                   Eine Szene aus dem Viertelfinalduell der Männer mit den Deutschen Dang Qiu (links)  und Timo Boll, 
(von links: Maximilian Reitinger, Hannes Maier, Simon Artmann, Michael Kraus, Manuel Decker, Jule Maier                   der von seinem Düsseldorfer Mannschaftskollegen regelrecht „zerlegt“ wurde.
und Emanuel Beer).





1. Rötzer Schwarzwihrberglauf war eine großartige Veranstaltung

Abteilung Gesundheits- und Reha-Sportgruppe (GRSG)