Herzlich Willkommen auf der Homepage des 1.FC Rötz! Hier erfahren Sie Neues und Wissenswertes über das Vereinsleben des 1. FC Rötz mit seinen Abteilungen. Ihr 1. FC Rötz e.V.




News
Abteilung  Beschreibung                                            Datum Uhrzeit   Ort

Fussball

22. Rötzer Bockbierfest 09.03.2024 Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Fürstenkasten Rötz

  Rötzer Heimatfest 29.05. - 02.06.2024   Festplatz Rötz
Tischtennis - Erstmals positive Bilanz
Erste Mannschaft mit Überraschung gegen Chamerau IV

Damen I (Bezirksoberliga (3er)): 1.FC Rötz - SV Tiefenbach II                                                 10:0

Als hoher Favorit empfingen die Rötzer Damen mit Susanne Eiber, Jasmin Stengl, Sonja Mayer und Stefanie Pscherer die zweite Mannschaft des SV Tiefenbach (Selina Reitinger, Lena Betz und Ramona Zilk). Mit 10:0 Spielen und 30:0 Sätzen fiel das Ergebnis für Rötz auch entsprechend deutlich aus. Eiber/Stengl im Doppel, Eiber (3), Stengl (2), Mayer (2) und Pscherer (2) im Einzel teilten sich die Rötzer Punkte. Mit 13:5 Punkten schiebt sich Rötz hinter den TV Schierling auf Platz 2. Diesen Rang gilt es in der nächsten Begegnung bei der ersten Garnitur des SV Tiefenbach zu verteidigen, was einen spannenden Verlauf verspricht.

 

Herren I (Bezirksklasse A Gruppe 4 Cham (4er)): 1.FC Rötz I – FC Chamerau IV                  5:5

Ohne große Hoffnungen empfing die erste Herrenmannschaft mit Mario Höcherl, Susanne Eiber, die Jürgen Wutz ersetzte, Patrick Wutz und Martin Maier die vierte Mannschaft des FC Chamerau (Stefan Kurnoth, Alena Zollner, Oliver Schulz und Martin Rädlinger), die sich aktuell einen spannenden Kampf mit dem SV Neukirchen und dem TSV Strahlfeld um den Aufstieg liefern. Der Tabellenletzte Rötz bot den favorisierten Gästen eine erstaunlich starke Gegenwehr, lag anfangs sogar 2:1 in Führung, geriet danach mit 3:5 in Rückstand, konnte aber in der Schlussphase mit großem Kampfgeist ein nicht erwartetes Unentschieden erreichen. Mitentscheidend dafür war diesmal die bemerkenswerte Nervenstärke, denn die Gastgeber gewannen alle drei Fünfsatzspiele jeweils im Entscheidungssatz: Höcherl/Wutz im Doppel gegen Schulz/Rädlinger, Maier und Wutz im Einzel jeweils gegen Schulz. Die weiteren Punkte holten Höcherl gegen Zollner und Maier gegen Rädlinger im Einzel. Damit gelang Rötz auch gegen die dritte Spitzenmannschaft ein Unentschieden. Leider reicht diese geringe Gesamtausbeute bislang nur für den letzten Tabellenplatz. Eine erneute Überraschung beim aktuellen Spitzenreiter in Neukirchen b. Hl. Blut ist wohl nicht zu erwarten.

 

Bezirksklasse A Gruppe 4 Cham Jugend 19 (3er): 1. FC Rötz I – SV Runding                       2:8

Stark ersatzgeschwächt ohne Simon Artmann und Hannes Maier stellte sich  Michael Kraus zusammen mit Max Reitinger und Yura Ivaniuk den Gästen aus Runding entgegen, die mit Nico Plötz, Philipp Haberl und Tim Kolbeck spielten. Gegen diese Besetzung gab es nicht viel zu holen, nur Kraus konnte sich zweimal gegen Haberl (3:1) und Kolbeck (3:0) durchsetzen. Mit 2:2 Punkten empfängt die Mannschaft am Wochenende den bislang verlustpunktfreien SV Tiefenbach, gegen den die Trauben auch sehr hoch hängen.  

  

Bezirksklasse C Gruppe 4 Cham Jugend 19 (3er): DJK Arnschwang III - 1. FC Rötz II        1:9

Die zweite Jugendmannschaft  mit Emanuel Beer, Yura und Vira Ivaniuk und Jule Maier trat bei der dritten Garnitur der DJK Arnschwang an, die Fabian Simeth, Verena Lommer, Elias Freund und Jonas Meingast aufbot. Nach zwei knappen Niederlagen zum Start der Rückrunde hatte es Rötz diesmal deutlich leichter, sich erfolgreich durchzusetzen. Den Gastgebern wurde nur ein Sieg von Simeth/Lommer im Doppel überlassen, die restlichen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Rötzer. Yura und Vira Ivaniuk im Doppel und Beer (2), Yura Ivaniuk (2), Vira Ivaniuk (2) und Maier (2)  im Einzel holten für Rötz die Punkte.  Mit 2:4 Zählern rangiert Rötz im Mittelfeld der Tabelle. Mit der zweiten Mannschaft des SV Runding kommt wieder ein härterer Brocken nach Rötz.

  

Nächste Spiele:

Freitag, 01.03.24, 19.00 Uhr: Jugend I gegen den SV Tiefenbach

Freitag, 01.03.24, 20.00 Uhr: Herren I beim SV Neukirchen b. Hl. Bl.

Samstag, 02.03.24, 16.00 Uhr: Jugend II  gegen den SV Runding II

Samstag, 02.03.24, 18.00 Uhr: Herren II  gegen den TTC Hohenwarth II

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit zwei Einzelsiegen war Martin Maier diesmal der beste Akteur der Rötzer Herren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skiabteilung im Mühlviertel
 




Vergangenen Samstag startet die Skiabteilung im 1. FC Rötz zur Tagesskifahrt ins Skigebiet Hochficht im Mühlviertel. Aufgrund der Schneebedingungen musste kurzfristig vom ursprünglichen Ziel, dem Geiskopf, ausgewichen werden. Für die 40 begeisterten Skifahrer von klein bis groß war die Skiarena in Hochficht Neuland wodurch alle schon bei der Busfahrt gespannt waren was Sie erwartet.

Und das war Top: Ein gastfreundliches Familienskigebiet wo alle Skifahrer je nach Können geeignete Pisten und Liftanlagen vorfinden. Trotz der Witterung über die letzten Wochen waren die Pisten in einem sehr guten Zustand. Zudem gab es tags zuvor noch Neuschnee und am Skitag sonniges Wetter mit Blick bis in die Alpen, so dass alle Skifahrer mit Freude die Schwünge in den Schnee zauberten.

Am Ende eines tollen Skitages waren sich alle einig, das die Skiarena in Hochficht mal wieder angesteuert werden kann.

 
Tischtennis-Mini-Meisterschaften 2024: Ortsentscheid in der Sporthalle Rötz

Unter dem Motto „Dabeisein ist alles: Mini-Meister gesucht“ ruft der Deutsche Tischtennisbund wie alljährlich seit 1983 zu den bundesweiten Mini-Meisterschaften für Mädchen und Jungen im Alter bis zu 12 Jahren auf. Seither nahmen fast 1,5 Millionen Heranwachsende schon einmal an einem der über 57.000 bislang durchgeführten Ortsentscheide teil. Diese Zahlen machen das Turnier zur erfolgreichsten Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Spaß- und Bewegungsfaktor stehen im Mittelpunkt der Mini-Meisterschaften in der Ballsportart mit dem schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Auf die Siegerinnen und Sieger warten weitere Entscheide auf Bezirks- und Verbandsebene bis hin zum Bundesfinale im Juni 2024 in Beratzhausen als krönenden Abschluss.

Auch aus Rötz und Umgebung fanden sich insgesamt neun Mädchen und Jungen in der Sporthalle Rötz ein und stiegen über den sogenannten Ortsentscheid  in das Turnier ein, der von Tischtennis–Abteilungsleiter Anton Münch und seinen Helfern Wilfried Hörmann, Peter Krabatsch und Michael Kraus in bewährter Manier organisiert und durchgeführt wurde. Nach engagierten und spannenden Spielen standen die Ergebnisse fest: In der Altersklasse 1 Mädchen wurde Lisa Ivaniuk Erste, in der Altersklasse 2 Jungen war es Max Hofmann vor Niklas Wilke und Hannes Hofmann , in der Altersklasse 2 Mädchen setzte sich Olena Ivaniuk  vor Nina Rötzer und in der Altersklasse 3 Mädchen siegte Antonia Beer vor Jasmin Zach und Lara Maier. Die Altersklassen I und III bei den Jungen waren nicht besetzt.

    

 

 

Zur Siegerehrung überreichte Anton Münch die entsprechenden Sieger- und Teilnehmer-Urkunden. Auf dem Bild fehlt Olena Ivaniuk. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für die nächste Runde, den Bezirksentscheid, qualifiziert. Dieser findet am Sonntag, 10. März 2024, ab 10.00 Uhr beim ASV Neumarkt statt. Die Erstplatzierten jeder Altersklasse qualifizieren sich für den Verbandsentscheid am 05. Mai 2024 beim SV Esting.

 

Ski - Brettlhupferball (Motto: "Es lebe der Sport"):   "Der pure Wahnsinn! ..."
Tischtennis - Jahresabschlussturnier und -feier

Zum alljährlichen vereinsinternen Jahresabschlussturnier, das traditionell seit 1977 durchgeführt wird  und seinen Ursprung in der Initiative des damaligen Abteilungsleiters Klaus Kraus hatte, fanden sich diesmal 13 interessierte Damen, Herren und mehrheitlich Jugendliche ein. Grundsätzlich steht es neben den aktuellen Spielerinnen und Spielern der Abteilung auch für ehemalige Aktive offen, von denen diesmal leider wieder niemand den Weg in die Rötzer Sporthalle gefunden hat. Abteilungs- und Turnierleiter Anton Münch bildete vier Mannschaften, die entsprechend den aktuellen Ranglisten in drei Kategorien zugeordnet und zum Teil gesetzt bzw. diesen zugelost wurden, damit das Stärkeverhältnis einigermaßen ausgewogen war. Im System „Jede gegen jede Mannschaft“ und intern die Vertreter der einzelnen Kategorien gegeneinander wurden die Begegnungen abgewickelt, Doppel wurden nicht gespielt. Anton Münch konnte das Turnier relativ zügig abwickeln, von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde engagiert und konzentriert um den Erfolg gekämpft, wie sich an den Ergebnissen zeigte: Die Mehrzahl der Mannschaftsspiele endete knapp mit 2:1. Das Gesamtergebnis zeigte schließlich eine kontinuierliche Rangfolge: An der Spitze setzte sich ohne Niederlage (3:0 Punkte/7:2 Spiele) das Team „Harter Schlag“ (Patrick Wutz, Stefanie Pscherer und Emanuel Beer) knapp vor der Mannschaft „Haderer“ (Wilfried Hörmann, Gertraud Ruhland, Vira und Olena Ivaniuk) mit 2:1 Punkten/4:5 Spielen durch. Dahinter behielten „Taktik“ (Mario Höcherl, Max Reitinger und Lisa Ivaniuk) mit 1:2 Punkten/5:4 Spielen die Oberhand gegen „Joker“ (Martin Maier, Jule Maier und Jura Ivaniuk)  mit 0:3 Punkten/2:7 Spielen. Trotz des sportlichen Kräftemessens stand auch der Spass und die Freude an der gemeinschaftlichen Abwicklung dieses altersübergreifenden Turniers ohne Erfolgsdruck  mit ihm Vordergrund.

Nach dem Turnier traf man sich am OBAG-Parkplatz zur Fackelwanderung nach Hillstett. Mit der Verpflegungsstation unterwegs – organisiert von Christa Frielingsdorf und Ex-Abteilungsleiter Dieter Heinrich – und  der tief vereisten Felsenschlucht der ehemaligen Eisenbahnlinie war dies ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten. Im neu renovierten und wiedereröffneten Ausflugslokal Salzfriedl traf man sich in gemütlicher und lockerer Atmosphäre bei sehr guter Bewirtung zur gemeinschaftlichen Abschlussfeier. Abteilungsleiter Anton Münch begrüßte die anwesenden Sportfreunde und führte zunächst die Siegerehrung des Turniers durch. Er freute sich über die Tatsache, dass diese Veranstaltung trotz einer gesunkenen Teilnehmerzahl, aber vor allem wegen der sehr guten Resonanz bei den Jüngsten, erneut stattfinden konnte.

Anschließend ging Anton Münch auf den Spielbetrieb in der Vorrunde ein, zu dem für Rötz diesmal eine Damen-, drei Herrenmannschaften und zwei Jugendteams angemeldet waren. Trotz permanentem Personalmangel konnte man den Spielbetrieb letztendlich weitgehend komplett und termingerecht abwickeln, begünstigt durch das „Braunschweiger Spielsystem“, die Spielmöglichkeiten von Damen in Herrenmannschaften und den verstärkten mannschaftsübergreifenden Einsatz von Spielerinnen und Spielern in mehreren Teams.

Das Abschneiden der einzelnen Mannschaften war sehr unterschiedlich, am erfreulichsten beim BOL-Damenteam, das den dritten Platz belegte und derzeit von keinen Abstiegssorgen geplagt wird. Dasselbe Resultat erzielte die 1. Jungenmannschaft in der Bezirksklasse A und hat die Chance, in der neu strukturierten Rückrunde noch weiter nach vorne zu kommen. Erfreulich auch der knappe Klassenerhalt der 2. Jungenmannschaft in der Bezirksklasse B. Trotzdem wird das Team, das letzte Saison überraschend den Aufstieg geschafft hatte, auf Antrag von Abteilungsleiter Münch in die Bezirksklasse C zurückgestuft, um die Spielfreude wieder zu steigern.

Durchwegs sehr enttäuschend  war das Abschneiden der Herrenmannschaften in der Vorrunde. Die Teams stehen alle auf Abstiegsplätzen  bzw. am Tabellenende wie die dritte Herrenmannschaft, die aus der Bezirksklasse D nicht mehr absteigen kann. Einen einzigen Sieg konnte nur die zweite Herrenmannschaft verbuchen. Diese Bilanz war hauptsächlich der nicht abreißen wollenden Verletzten- und Krankenserie geschuldet. Nach eingehender Diskussion wurde deswegen entschieden, begünstigt auch durch die sich verschlechternde Terminplansituation der Rückrunde die dritte Herrenmannschaft aus dem Spielbetrieb zurückzuziehen.

Anton Münch berichtete auch kurz über die neue Terminliste, die Rangliste mit den Auswirkungen auf die Punkteveränderungen – Emanuel Beer (+53), Peter Krabatsch (+51) und Stefanie Pscherer (+33) schnitten hier mit Abstand am besten ab – und holte noch offene Ehrungen des Hauptvereins nach.  

Im organisatorischen Bereich ging es um den Fahr – und Betreuungsdienst für die Jugendmannschaften und ggfs. um die Ausweitung des Nachwuchstrainings auf zwei Gruppen jeweils donnerstags ab 15.30 Uhr. Außerdem wies er auf den Start der diesjährigen Minimeisterschaften (Ortsentscheid in Rötz) am 25.01.24 und bei Bedarf zusätzlich am 01.02.24.

Abschließend bedankte sich Anton Münch bei allen Mannschaftsführern, Funktionären, Aktiven und sonstigen Helfern für ihre Unterstützung  und mit den besten Wünschen für das neue Jahr schloss er den offiziellen Teil der Jahresabschlussfeier.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Teilnehmer am Tischtennisturnier.

 

 

 

 

 

 

 

Die Siegermannschaft „Harter Schlag“: mit Patrick Wutz, Emanuel Beer und Stefanie Pscherer (von links).

Ski - Eindrücke vom Langlauf Weltcup in Oberhof
Skiabteilung im Schnee unterwegs

Dank der Beschneiung von den Skipisten am Hohen Bogen und auf der Althütte sowie die Langlaufloipen am Rotbühlsender bei Hirschau konnte die Skiabteilung des 1. FC Rötz ihr umfangreiches Wintersportprogramm am vergangenen Wochenende durchführen.

Von Freitag bis Sonntag nahmen 14 Anfänger von 3 bis 12 Jahren am Alpinskikurs auf der Althütte teil. Dabei erlernten die Mädchen und Jungen die ersten Schritte auf den Alpinskiern, wie man mit „Pizza“ bremsen kann und mit „Pommes“ Geschwindigkeit macht. Zum Ende des Kurse fuhren alle Kids bereits mit dem Lift zum Berg und kamen die Althüttenabfahrt sicher runter. Die Fortgeschrittenen Kurse fanden am Hohen Bogen statt. Dort hat das Beschneiungsteam ganze Arbeit geleistet und pünktlich zum Kursbeginn die Pisten bestens präpariert. Bei den 25 Fortgeschrittenen ging es bereits darum das erlernte Pflugbogen fahren zu verfeinern und die nächsten Schritte Richtung Parallelschwung zu erlernen. Mit verschiedensten Übungen durch die Übungsleiter erreichten die Kinder mehr Sicherheit auf den Skiern und verbesserten Ihre Fahrtechnik. Die Skikurse wurden von unserer Übungsleiterin Kathrin Steindl, mit Helfern der Skiabteilung in Zusammenarbeit mit der Skischule Waldmünchen durchgeführt.

Für die Erwachsenen wurde im Skilanglaufzentrum Rotbühl bei Hirschau ein Klassischer Skilanglaufkurs angeboten. Auf bestens präparierten Loipen zeigte Übungsleiter Steindl Josef, wie man mit verschiedenen Übungen die Sicherheit und das Gleichgewicht auf Skilanglaufskiern verbessern kann.

Am Sonntag wurde, ebenfalls in Hirschau, die Nordbayerische Meisterschaft im Skilanglauf (Klassische Technik) durch den TUS Mitterteich ausgetragen. Dabei zeigten die Kinder das sie trotz der wenigen Schneeeinheiten schon einiges erlernt haben. Stück für Stück verbessern Sie Ihre Technik was sich auch in den guten Ergebnissen zeigte. Über 1,6 km erreichte Jonas Steindl den 1. Platz. Lara Maier wurde in der Klasse U9 w sehr gute fünfte. In den sehr stark besetzten Klassen der Mädchen U 12 und U 13 weiblich belegten die Rötzer Mädchen über 3,2 km tolle Platzierungen. Emma Porsch erreichte den 10. Platz, Lena Maier und Anna Babl belegten die Plätz 9 und 10 in Ihrer Altersklasse.

Ein Dank gilt allen Übungsleitern und Helfern der Skiabteilung, sowie der Skischule Waldmünchen die uns bei der Durchführung der verschiedensten Aktivitäten unterstützt haben.

Thomas Steindl wird mit dem Jugendpreis in der Kategorie "Einzelperson" ausgezeichnet

Für seine hervorragenden ehrenamtliche Verdienste überreichten in der Kategorie „Einzelpersonen“ Landrat Franz Löffler und der Direktor und Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Franz Wittmann den Preis mit Urkunde an Thomas Steindl. Der 2. Vorsitzende und Jugendleiter beim Hauptverein 1.FC Rötz sowie Abteilungsleiter Ski rief eine Vielzahl von Aktivitäten ins Leben und konnte seine Abteilung in der Zeit in und nach der Pandemie durch enormem Mitgliederzuwachs erweitern.


Hauptverein


Sportgelände und Turnhalle
Modernisierung der alten Flutlichtanlage auf LED-Flutlicht

Auf dem Trainingsplatz am Sportgelände sind insgesamt 5 Flutlichtmasten aufgestellt. Die Flutlichtstrahler mussten in der Vergangenheit immer häufiger auf Kosten des Sportvereins gewechselt werden. Der Trainingsplatz konnte mittlerweile mit den alten Halogenlampen nicht mehr ausreichend ausgeleuchtet werden, was den Trainingsbetrieb immer mehr erschwerte. Deshalb entschied man sich, die Lampen gegen neue LED-Strahler auszutauschen. Der größte Vorteil ist das helle, gleichmäßige Licht auf der Fläche: blendfrei, mit Null-Vorlaufzeit einzuschalten. Die Stromkosten können bis zu einem Drittel reduziert werden. Gleichzeitig tut man noch was für die Umwelt: durch die CO2-Einsparung werden die Treibhausgase reduziert. Das ist mit der Grund, warum Fördermittel beim BLSV und dem Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt beantragt und auch genehmigt wurden. Als kompetenten Partner entschied man sich für die Lumosa GmbH, die sich auf Sportplatzbeleuchtungen spezialisiert hat. Am Mittwoch, 22.06.2022 wurden die neuen Leuchten installiert. Somit finden ab jetzt alle Fußballspieler von den Kinder bis zu den Senioren beste Bedingungen vor.

Hauptverein - Jahreshauptversammlung 2023
Gerhard Hofmann bleibt 1. Vorsitzender - Stephan Reitlmann neuer Kassier

Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung 2023 des Hauptvereins statt. Die Neuwahlen verliefen reibungslos. Gerhard Hofmann wurde einstimmig als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Anita Rötzer, die seit 2002 die Kasse des Hauptvereins geführt hat, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Kassier wurde Stephan Reitlmann gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

Die neue Vorstandschaft des Hauptvereins

von links: Martin Maier (Schriftführer), Gerhard Hofmann (1. Vorsitzender), Stephan Reitlmann (Kassier),  Sandra Sperk (überfachliche Frauenwartin),

Wilfried Hörmann (Kassenprüfer), Thomas Steindl (2. Vorsitzender, überfachlicher Jugendleiter), Manfred Leopold (3. Vorsitzender),  Mario Höcherl (Kassenprüfer),  1. Bürgermeister Dr. Stefan Spindler

 

 

 

 

 

 

Anita Rötzer, Kassenverwalterin des 1. FC Hauptvereins seit 2002, 

trat bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr an.

1. Vorsitzender Gerhard Hofmann dankte ihr im Namen des Vereins, aber auch ganz persönlich, für ihr unermüdliches Engagement und ehrte sie für 20-jährige Tätigkeit im Vereinsvorstand mit der Verdienstnadel in Silber mit Gold.

 

Der 1. FC Rötz zeichnete langjährige Vereinsmitglieder aus.

20 Jahre: Gottfried Frielingsdorf, Susanne Heiland, Tobias Heinrich, Stefanie Pscherer, Ralph Schmid, Philipp Steinhauser, Justin Weninger 

25 Jahre: Florian Beer, Peter Krabatsch, Melanie Kagermeier, Daniel Schießl, Natascha Schmid, Theresa Steinkirchner, Sabine Walbrun, Thomas Walbrun

30 Jahre: Martin Kriegseis, Sven Loewe, Fabian Loibl, Daniel Saleki, Darius Saleki, Thomas Schafbauer, Robert Schmidt, Alfred Tolks, Michael Walbrun

35 Jahre: Benedikt Christoph, Alfred Decker, Annemarie Decker, Elisabeth Hofmann, Benedikt Loibl, Hildegard Loibl, Andreas Maurer, Kerstin Schmid-Seigner, Patrick Solar, Johannes Winklmann

40 Jahre: Anna Dommer, Markus Riederer

45 Jahre: Helmut Brandl, Susanne Eiber, Bernhard Gabler, Gerhard Hofmann, Günther Hofmann, Martin Maier, Thomas Maier, Ernst Pregler, Klaus Pregler, Christian Rötzer

50 Jahre: Kurt Klofat, Marianne Ruhland, Ingeborg Ruhland

60 Jahre: Peter Reisima



1. Mannschaft - Kreisklasse Ost
Laden...
2. Mannschaft: B-Klasse Kreisklasse Ost
Laden...
U19 (A-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U17 (B-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U15 (C-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U15 II (9) (C-Jugend II (9)) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U13 (D-Jugend) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U13 II (D-Jugend II) - JFG Schwarzachtal/Opf.
Laden...
U11 (E-Jugend)
Laden...
U9 (F-Jugend)
Laden...

Männer Bayernliga 2023

Judo 1. FC Rötz - Andreas Braun bleibt an der Spitze
Vorstandschaft der Judokas fast unverändert - Theresa Dirscherl neue Jugendleiterin

Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Abteilung Judo statt. Andreas Braun wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, genauso wie der zweite Abteilungsleiter Kenneth Haas, Kassier Marcus Kraus, die Kassenprüfer Carmen Schoierer und Johann Bierl, sowie Schriftführer Magnus Rötzer. Lediglich auf einer Position hat sich etwas getan: Theresa Dirscherl wird künftig als Jugendleiterin fungieren und löst damit Viktoria Lorenz ab, die den Posten nun zwei Jahre innehatte

 

 

 

 

 

 

 

 

von links:

Johann Bierl (Kassenprüfer), Joachim Pregler (Jugendtrainer), Kenneth Haas (2. Abteilungsleiter),
Theresa Dirscherl (Jugendleiterin), Andreas Braun (1. Abteilungsleiter), Marcus Kraus (Kassier),

Gerhard Hofmann (1. Vorsitzender)

es fehlen:
Carmen Schoierer (Kassenprüferin), Magnus Rötzer (Schriftführer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Spielplan, Tabelle, ...
Jahreshauptversammlung 2023 der Rötzer TT-Abteilung

Abteilungsleiter Anton Münch konnte kürzlich zur Eröffnung der Versammlung im Gasthaus Sturm neben dem Vorsitzenden des Hauptvereins, Gerhard Hofmann, auch eine ansehnliche Zahl von Mitgliedern der Tischtennisabteilung begrüßen. Zunächst richtete Anton Münch seine Glückwünsche an die besonderen Geburtstagskinder des aktuellen Jahres, Josef Köppl (70 Jahre) und Anton Schießl (60 Jahre).

 

Rückblick und aktuelle Situation

Nach der Genehmigung der Tagesordnung, die fristgerecht an alle Mitglieder gegangen war, berichtete Anton Münch über die Mitgliederstatistik der Tischtennisabteilung: Derzeit umfasst sie 81 Mitglieder (22 Kinder und Jugendliche und 59 Erwachsene) im 1. FC Rötz, davon sind insgesamt 37 aktive Spielberechtigte beim BTTV gemeldet (19 Herren, 9 Damen, davon fünf auch bei den Herren spielberechtigt, sieben Jungen und zwei Mädchen).

Die Saison 2022/2023 wurde erstmals nach Corona wieder als Vollsaison gespielt, wobei die Rötzer Teams folgende Plätze belegten: Herren I in der Bezirksklasse A auf Platz acht mit 7:25 Punkten (eigentlich Abstieg in die Bezirksklasse B, aber auf Antrag wurde der Verbleib in der bisherigen Liga genehmigt), Herren II in der Bezirksklasse C auf Platz 6 mit 16:16 Punkten, Herren III in Bezirksklasse D auf Platz 8 mit 12:24 Punkten, Damen in der Bezirksoberliga auf Platz 3 mit 11:9 Punkten, Jungen I in der Bezirksklasse A mit 2:16 Punkten (Klassenerhalt als Aufsteiger) und Jungen II, erstmals im Punktspielbetrieb und sensationell Erster in der Bezirksklasse C  mit 7:1 Punkten (Aufstieg in die Bezirksklasse B trotz Antrags auf Aufstiegsverzicht). 

Leider war diese Spielzeit geprägt von zahlreichen zeitweisen und permanenten Ausfällen von Spielern/-innen durch Verletzung bzw. Krankheit.

Besonders erfreulich war die Reaktivierung von Jürgen Wutz in der 1. Herrenmannschaft, der dadurch auf natürlichem Weg fast noch der Klassenerhalt geglückt wäre.

Die erfolgreichsten Spieler/-innen auf Rötzer Seite waren in der Damen-BOL Susanne Eiber (12:0) und Jasmin Stengel (13:2), in der Herren-BKA Patrick Wutz (12:14) und Jürgen Wutz (5:3), in der Herren-BKC Martin Maier (13:2) und Patrick Wutz (14:5), in der Herren-BKD Sonja Mayer (16:7) und Josef Köppl (12:12), in der Jugend-BKA Simon Artmann (9:2) und Michael Kraus (14:11) und in der Jugend-BKC Manuel Decker (15:2), Hannes Maier (12:1) und Max Reitinger (13:5).

Im Bezirkspokal der Herren verlor Rötz das Endspiel gegen den FC Miltach III mit 0:4.

Über die Stadtmeisterschaften 2022 und mittlerweile auch 2023 wurde in der öffentlichen Presse bereits ausführlich berichtet.

Die Tischtennis-Schulmeisterschaft wurde Anfang Dezember 2022 ausgerichtet.

Das Faschingsturnier (maskiertes Schleiferlturnier) mit anschließendem gemütlichen Beisammensein in Grassersdorf fand am 11.02.2023 statt.

An der Mini-Meisterschaft konnte sich der Rötzer Nachwuchs auch wieder beteiligen: Jule Maier, Hannes Hofmann und Niklas Wilke konnten sich auf Orts-/Kreisebene für den Bezirksentscheid am 22.04.23 in Neumarkt qualifizieren, wobei Jule Maier am besten aus der Rötzer Riege abschnitt und einen hervorragenden 3. Platz erreichte.

Im Juni 2023 war auch Rötz zu einem Doppel-Turnier anlässlich eines Vereinsjubiläums beim SV Grafenwiesen eingeladen. Auf Rötzer Seite beteiligten sich Wilfried Hörmann und Anton Münch. 

 

Vorschau, Planungen und Termine

Der Trainingsbetrieb nach der Sommerpause , für Erwachsene montags ab 19 Uhr und das Nachwuchstraining donnerstags von 16 – 17 Uhr, wurde Anfang September wieder aufgenommen. Derzeit scheint sich der allgemeine Besuch im Vergleich zu den Vorjahren verbessert zu haben.

Für die Saison 2022/23 sind folgende Mannschaften gemeldet: Damen: Bezirksoberliga, Herren I: Bezirksklasse A, Herren II: Bezirksklasse C, Herren III: Bezirksklasse D, Jugend I: Bezirksklasse A und Jugend II: Bezirksklasse B. Die Jugendklassen werden jeweils in einer Doppelsaison gespielt, d. h. mit Vor- und Rückrunde vor und nach der Winterpause. Ein Ausblick auf die neue Spielzeit wurde im Zusammenhang mit den jeweils ersten Spielberichten der einzelnen Mannschaften bereits vor der Versammlung in der örtlichen Presse veröffentlicht. 

Die gewohnten Veranstaltungen wie Schul- und Mini-Meisterschaft sollen wieder abgehalten werden. Ebenso hofft man, 2023 die Kontakte zu den befreundeten Vereinen in Ronsperg (Tschechien) und Altenmarkt (Österreich) wieder aufleben lassen zu können, ggfs. mit einem erneuten Einladungsturnier nach Rötz. Ggf. weitere Turniereinladungen werden sicher auch gerne angenommen und, falls nächstes Jahr erneut ein Heimatfest in Rötz stattfindet, will man sich natürlich wie gewohnt aktiv einbringen.

Folgender interner Termin ist bereits fest geplant: Samstag, 20.01.24 Jahresabschlussturnier mit anschließender Fackelwanderung vom OBAG-Parkplatz zum Salzfriedl in Hillstett mit Abendessen und gemütlichem Zusammensein.

 

Kassenführung

Wilfried Hörmann berichtete über die Einnahmen und Ausgaben und den aktuellen Kassenstand. Für die Kassenprüfung stellte Mario Höcherl die ordnungsgemäße Kassenführung fest, die Entlastung des Kassenwarts erfolgte einstimmig.

 

Ehrung

In Verbindung mit seinen Grußworten seitens des Hauptvereins ehrte Gerhard Hofmann zusammen mit Abteilungsleiter Anton Münch zwei neue Spielejubilare und überreichte die Urkunden für Gertraud Ruhland (500 Spiele) und Patrick Wutz (400 Spiele).

Josef Köppl war bereits an seinem 70. Geburtstag für 1.000 Einsätze geehrt worden.

 

Dank des Abteilungsleiters, Entlastung und Neuwahlen

Vor Beginn der wieder anstehenden Neuwahlen richtete Anton Münch noch seinen Dank an alle Funktionäre der Abteilungsführung, an die Mannschaftsbetreuer und sonstigen engagierten Mitglieder der Abteilung für die Unterstützung in den letzten beiden Jahren.

Ebenso ging sein Dank an die Stadt Rötz für die Hallenbenutzung, die Grund- und Mittelschule und die vielen Gönner der Abteilung. Besonders bedankte er sich beim Hauptverein, vertreten durch den 1. Vorstand Gerhard Hofmann für die immer sehr gute Zusammenarbeit.

 

Nach der Bildung des Wahlausschusses mit Gerhard Hofmann (Vorstand), Martin Maier und Johann Kestler machte sich Ersterer unverzüglich daran, die Neuwahlen zügig über die Bühne zu bringen. Mit der Feststellung der stimmberechtigten Anwesenden (16) und der Entlastung der bisherigen Vorstandschaft stieg man in den Wahlprozess per Akklamation ein, der weitgehend reibungslos in kurzer Zeit zu folgenden Ergebnissen führte:

Alter und neuer Abteilungsleiter: Anton Münch

2. Abteilungsleiterin: Jasmin Stengl

3. Abteilungsleiter: Peter Krabatsch

Kassier und Verwaltungsobmann: Wilfried Hörmann

Schriftführer: Mario Höcherl

Chronist: Hans Wohlfarth

Pressewart: Johann Kestler

Kassenprüfer: Mario Höcherl und Anton Schießl

Jugendwart: Mario Höcherl

Gerätewart: Josef Köppl

Beisitzer: Gertraud Ruhland, Patrick Wutz und Martin Maier

Jugendsprecher: Simon Artmann, Michael Kraus

 

Sonstiges

Auf Vorschlag des Kassiers Wilfried Hörmann wurden zu Beginn des Jahres für alle Mannschaften der Abteilung neue Trainingsanzüge angeschafft.  Diese Aktion wurde von der Allianz-Versicherungsagentur Schröpfer & Höcherl in Waldmünchen maßgeblich finanziell unterstützt. Weitere Anschaffungen waren ein zusätzlicher Metallschrank für den Geräteraum und weiteres Tischtenniszubehör wie Bälle für Training und Betrieb, neue Netze und Spielberichtsbögen. Nachdem seit dieser Saison die Spieldatenerfassung mit der Internetapplikation NuScore komplett elektronisch durchgeführt werden kann, sollte sich jede Mannschaft auf diese Option umstellen, die diesmal noch freiwillig angewendet werden kann, ab der nächsten Saison aber zur Pflicht werden wird.

Anton Münch appellierte an den Zusammenhalt aller, damit die Saison angesichts sechs gemeldeter Mannschaften, die organisiert und davon zwei Jugendmannschaften besonders betreut werden müssen, wieder ein Erfolg wird. Der Fahrdienst und die Betreuung der Jugendmannschaften werden noch sukzessive abgestimmt und festgelegt. Michael Kraus hat sich bereiterklärt, Anton Münch bei den wöchentlichen Nachwuchstrainings zu unterstützen.

Auf Vorschlag von Hans Kestler soll für die kommende Saison die Möglichkeit geprüft werden, für die Freitagsspiele (derzeit für Herren I und III)  den Spielbeginn von 20 Uhr auf 19 Uhr vorzuverlegen. Anton Münch wird sich hierzu mit den betroffenen Hallennutzern in Verbindung setzen.

Zum Abschluss der Versammlung erinnerte er noch an die Einladung der Tennisabteilung zum Weinfest, das dann auch von Vertretern der Abteilung wie jedes Jahr besucht wurde.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Vorsitzender Gerhard Hofmann mit der aktuellen Führungsriege der Rötzer Tischtennisabteilung mit Johann Kestler, Anton Münch, Jasmin Stengl, Mario Höcherl, Wilfried Hörmann, Anton Schießl und Hans Wohlfarth (von links). Auf dem Bild fehlt der neue 3. Abteilungsleiter Peter Krabatsch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geehrten für runde Spiele-Jubiläen Gertraud Ruhland (500) und Patrick Wutz (400), flankiert von FC-Vorstand Gerhard Hofmann (links) und Anton Münch (rechts)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Q-TTR-Liste (Stand 11.12.2023)




Nikolaus beschert FC-Nachwuchs

Zum zweiten Mal organisierte die Skiabteilung eine Nikolausfeier. ca. 90 Kinder aller Abteilungen des 1. Rötz freuten sich mit ihren Eltern auf den Besuch des Nikolaus. Nach einer kurzen Wanderungen vom Abenteuerspielplatz  zum FC-Heim wurden die Teilnehmer mit Bratwurst-, Steaksemmeln und Getränke versorgt.

Ski 1. FC Rötz - Trainingswochenende im Fichtlgebirge

 

 

 

 

 

 

 

Über 40 Mitglieder der Skiabteilung im 1. FC Rötz reisten am vergangenen Wochenende nach Bischofsgrün im Fichtelgebirge zum Trainingslager der Nachwuchsgruppen.

Begleitet wurden die 24 Kinder zum Teil von den Eltern, die das Trainingslager mit unterstützten. Nach der Anreise am Freitagnachmittag im BLSV Heim Bischofsgrün ging es gleich zum Training auf den Kunstrasenplatz.

Dabei wurde an der Schnelligkeit gearbeitet.

Am nächsten Morgen stand eine Wanderung zum höchsten Berg im Fichtelgebirge auf dem Programm. Währende die älteren Sportler den Schneeberg mit 1056 m erklimmten, wanderten die kleineren Kinder eine Runde am Fichtlbergsee.

Für den Nachmittag waren zwei Höhepunkte geplant. An der Hauseigenen Kletterwand wuchsen die Kinder über Ihre Grenzen hinaus und kletterten bis zu einer Höhe von knapp 20 m. Und das noch nicht genug: Im Anschluss ging es zu den Sprungschanzen nach Bischofsgrün. Mit dem örtlichen Verein wurde ein Schnuppertraining organisiert. Und es dauerte nicht lange, bis die Kinder von der 18 m Schanze sprangen.

Sonntags wurde Vormittag noch eine Kraft- und Koordinationseinheit in den Sportanlagen gemacht, bevor es am Nachmittag ins Langlauf- und Biathlonzentrum nach Neubau ging um das Trainingslager mit einer Inliner Trainingseinheit ausklingen zu lassen.

Es war wieder ein klasse Wochenende in dem die Kinder toll mitgezogen und die Eltern fleißig unterstützt haben.

 

 

 

 

 

Wanderung im Nationalpark

 

 

 

 

 

 

Fast 60 Wanderer von klein bis Groß sind der Einladung der Skiabteilung im 1. FC Rötz gefolgt und machten sich am Samstagmorgen auf in den Bayerischen Wald. Mit dem Busunternehmen Gröbner ging es nach Waldhäuser am Lusen. Nach der Ankunft am Parkplatz Waldhausreiben konnten sich die Wanderer mit einer kleinen Brotzeit, die durch die Helfer der Skiabteilung hergerichtet wurde, stärken. Danach wurde gemeinsam über die Glasarche Richtung Lusen gewandert, bevor es die gut 500 Stufen über die Himmelsleiter zum Lusengipfel mit 1373 m ging. Am Gipfel angekommen konnten die Wanderer eine tolle Aussicht in den Nationalpark Bayerischer Wald und in den Nationalpark Sumava auf der Tschechischen Seite genießen. Gestärkt nach der Mittagspause wurde mit einen Teil der Wandergruppe über die Sagwasserklause zurück zum Nationalpark gewandert. Die Kinder wanderten zurück zum Parkplatz und fuhren mit den Bus ins Nationalparkzentrum. Dort durften die Kinder im Hans-Eisemann-Haus bei einer Rally viele Dinge über den Nationalpark erfahren. Im Anschluss konnte noch der Waldwipfelweg besucht werden. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es Erschöpft aber zufrieden wieder zurück nach Rötz.

DSV-Sommerolympiade  -   Abwechslungsreiche Team-Wettbewerbe und eine Menge Spaß
Verschieden Stationen (Ski alpin, Nordische Kombination, Biathlon, Ski Cross und Skilanglauf) 
Rötzer Skiabteilung beteiligte sich mit Radlern und Wanderer am Tag des Grünen Bandes auf der Althütte
Zweiter Rötzer Schwarzwihrberglauf war ein voller Erfolg

Exakt 268 Teilnehmer – Läufer und Nordic Walker vom Bambini bis zum Senior– passierten die Zeitnahme.
Einige von ihnen gar zweimal: Marcus Gruber zum Beispiel beendete erst den 8,4 Kilometer langen Berglauf als Zweitbester und trat dann noch einmal beim Hobby- und Firmenlauf an – den er dann auch prompt gewann.

Dieser fand heuer neu statt und war für jene gedacht, die sich den Berglauf (noch) nicht zutrauten. Auf rund fünf Kilometern ging es im flachen Gelände entlang der Schwarzach.

Den Firmenpreis gewann dabei die Maschinenfabrik Meyer aus Rötz.

Und noch eine Änderung gab es: Damen, Herren und Junioren musste dieselben Strecken hinauf auf den Schwarzwihr absolvieren.

Am schnellsten gelang dies David Reichl von xc-rund.de. Er brauchte nur knappe 34 Minuten für die 8,4 Kilometer lange Strecke, in der es 400 Höhenmeter zu bewältigen galt.
Schnellste Läuferin war Lisa Gebhardt vom SCMK Hirschau. Die Juniorin absolvierte die Strecke in 41:55 Minuten.

Und auch die Walker gaben ihr Bestes: Der Schnellste von ihnen war Richard Leingärtner vom Nordic Team Sport Ferstl in 56:42 Minuten.

Flotteste Walkerin war Sigrid Schulz, ebenfalls vom Sport Ferstl-Team. Sie brauchte 59:53 Minuten hinauf auf den Schwarzwihrberg. 

Sportlichen Ehrgeiz legten ebenso die Jüngsten an den Tag. Von den Bambini über Schüler bis hin zur Jugend gaben die Nachwuchssportler ihr Bestes. Sie liefen zwar nicht den Berg hinauf, jedoch hatten es die mit

Hindernissen wie Strohballen und Balancierbalken angereicherten Laufstrecken rund ums Rötzer Sportgelände in sich.

Kräftig angefeuert von vielen Zuschauern kamen sie alle ins Ziel; ausgepowert, aber glücklich; und in der Hoffnung, dass es auch im kommenden Jahr eine Wiederholung des Schwarzwihrberglaufs geben wird.

Thomas Steindl, Abteilungsleiter der FC-Skiabteilung, bedankte sich recht herzlich bei seinem Team und den zahlreichen Helfern.

Unzählige Mitglieder des Sportvereins waren früh aufgestanden, um alles für den Lauf herzurichten: Die einen hatten die Strecke markiert, die anderen gaben Startkarten aus oder sorgten für das leibliche Wohl von Zuschauern und
Startern. Im Einsatz waren auch die Freiwilligen Feuerwehren sowie der Hilfsdienst, die sich um die Sicherheit der Sportler auf der Strecke und am Sportgelände kümmerten.
Jedes Starterfeld wurde von einem Vorfahrer angeführt, der dafür sorgte, dass auch die richtige Strecke gefunden wurde. Ein sogenannter Besenfahrer achtete darauf, dass auch alle Starter ins Ziel kamen.

 

Die Ergebnislisten finden Sie hier: www.zeitgemaess.info 

Rötzer Skilangläufer flott auf Inliner

In Großberg fand der alljährliche Meister-Nordic-Cup auf Inliner statt. Der Oberpfalzcup ist eine Serie aus 5 Skilanglauf Wettkämpfen im Winter.  Dazu kommen ein Inliner- und ein Laufwettkampf aus dem Sommer in die Wertung. Das Wettkampfformat bestand aus einen Inliner-Parcour in dem verschiede Hindernisse wie Sprungschanze, Bodenwelle, Slalom, Schlupftor oder rückwärts laufen bewältigt werden mussten. Die Strecke musste 2 mal durchlaufen werden. Die Zeiten wurden zu einer Gesamtzeit addiert. Von der Skiabteilung des 1. FC Rötz nahmen 6 Sportler teil die alle hervorragende Leistungen zeigten.

- In der Klasse U 7 männlich belegte Jonas Steindl in der Zeit von 6:33 min den 1. Platz.

- Hanna Kriegseis belegte in der Klasse U 8 w mit der Zeit von 5:54 min ebenfalls den 1. Rang.

- Bei den Mädchen der Klasse U9 w wurde Lara Maier mit der Zeit von 6:19 min Vierte.

- Bei den Mädchen der Klasse U12 w war es ein spannender Kampf um die Podestplätze.

- Am Ende erreichte Emma Porsch mit der Zeit von 3:00 min einen starken 2. Platz.

- Auch Ihre Teamkollegin Lena Maier zeigte zwei sehr gute Läufe.  In der Klasse U 13 w wurde sie mit der Zeit von 3:25 sehr gute Zweite.

- In der Klasse der Jungs U12 belegte Paul Kriegseis mit der Zeit von 4:21 einen tollen 2. Platz.

Nach sichtlich viel Spaß beim Inliner ging es nach der Siegerehrung wieder nach Hause.

Rötzer Skiabteilung in Furth am Start

Am vergangenen Wochenende stand der vorletzte Lauf zum Landkreiscup in Furth im Wald auf den Programm. Bei bestem Laufwetter waren von der Skiabteilung des 1. FC Rötz 14 Läuferinnen und Läufer am Start.

Alle Kinderläufe fanden am ATT entlang der Camb statt. Die Frauen und Männer mussten über 6 bzw. 10 km zum Berglauf Richtung Glaskreuz.

 

Die Ergebnisse:

U6 m über 0,5 km           3. Platz Jonas Steindl in 2:16 min

U7 w über 0,5 km            4. Platz Hanna Kriegseis in 2:21 min

                                           7. Platz Elina Steindl in 2:29 min

U8 w über 0,5 km            8. Platz Lara Maier in 2:08 min

U10 m über 1,0 km         5. Platz Konstantin Böhm in 4:07 min

U11 m über 1,0 km         5. Platz Paul Kriegseis in 4:33 min

U11 w über 1,0 km          9. Platz Emma Porsch in 4:00 min

U12 w über 2,5 km          4. Platz Anna Babl in 10:50 min

                                           5. Platz Lena Maier in 11:12 min

U13 w über 2,5 km          3. Platz Marie-Sophie Böhm in 11:14 min

Herren M45 über 6 km   3. Platz Jürgen Porsch in 33:46 min

 

Als nächstes steht die Abschlussveranstaltung des Laufcups am 03.09.2023 in Rötz auf den Programm!

Rötzer Skiabteilung stark beim Stadtlauf

Bei sonnigem, aber sehr warmen Temperaturen ging es für die Läufer der Skiabteilung im 1.FC Rötz am Samstag nach Cham zum traditionellen Stadtlauf. Mit 12 Sportlerinnen und Sportlern waren die Rötzer vertreten und zeigten auf den verschiedenen Strecken starke Leistungen. In der Klasse U6 m über 1,1 km gewann Jonas Steindl mit der Zeit von 5:00 min. Julian Demel zeigte eine starke Leistung und erreichte mit der Zeit von 4:36 den 7. Platz im starken Feld der U8. Lara Maier wurde in der Klasse U7 mit der Zeit von 4:49 sehr gute zweite. Bereits über 1,7 km mussten die Mädchen und Jungen der Klasse 10 und 11 ran. Konstantin Böhm erreichte in der Klasse U10 einen guten 7. Platz mit der Zeit von 7:34 min. In der U11 belegte Paul Kriegseis mit der Zeit von 8:05 min den 5. Rang.  Mit der tollen Zeit von 7:30 min erreichte Emma Porsch in der Klasse U11 den 6. Platz. Anna Babl und Lena Maier liefen in der Klasse U12 über 2,2 km mit den Zeiten 10:09 und 10:14 auf die Podestplätze 2 und 3. In der Klasse U13 erreichte Marie-Sophie Böhm mit der Zeit von 9:59 einen tollen  5. Platz Über die Halbmarathonstrecke erreichte Jürgen Porsch in der Klasse M45 mit der Zeit von 1:52 h einen tollen 4. Platz.

Alles Sportler sammelten somit fleißig Punkte für die Gesamtwertung des Landkreiscups deren Abschlussveranstaltung am 03.09.23 in Rötz stattfindet.

1. FC Rötz mit Skiabteilung bei drei Events dabei

Am vergangenen Samstag waren die Sportler der Skiabteilung des 1. FC Rötz gefordert.

Beim Landkreislauf Schwandorf stellte der 1. FC Rötz eine Läufermannschaft. Von Dietldorf ging es über 10 Etappen nach Wackersdorf. Die Läufer, Thomas Steindl, Karl-Heinz Hofmann, Christian Bauer, Jonas Porsch, Jürgen Porsch, Thomas Bauer, Stephanie Ritt, Markus Dirscherl und Lukas Hoibl liefen über die 60 km auf einen hervorragenden 9. Platz und konnten das Ergebnis vom letzten Jahr wiederholen.

Beim Drachenduathlon in Furth im Wald präsentierte sich der Nachwuchs der Skiabteilung in toller Form. 17 Kinder nahmen an dem Sportevent, was vom TV Furth im Wald Triathlon bestens organisiert wurde, teil. Dabei mussten die Kinder zuerst eine Laufstrecke absolvieren, im Anschluss ging es auf eine Radstrecke bevor es zum Abschluss nochmals auf die Laufstrecke ging. Je nach Altersklasse mussten die Sportler verschiedenen Streckenlängen bewältigen.

In allen Altersklassen erreichten die Kinder tolle Ergebnisse:

Jonas Steindl 2. Platz Schüler D männlich

Jona Grygar 4. Platz Schüler D männlich

Lara Maier 4. Platz Schüler D weiblich

Hanna Kriegseis 6. Platz Schüler D weiblich

Elina Steindl 8. Platz Schüler D weiblich

Julian Deml 9. Platz Schüler C männlich

Jonas Deml 13. Platz Schüler C männlich

Fin Gruber 15. Platz Schüler C männlich

Felix Bücherl 16. Platz Schüler C männlich

Konstantin Böhm 12. Platz Schüler B männlich

Ben Gruber 13. Platz Schüler B männlich

Paul Kriegseis 4. Platz Schüler B männlich

Emma Porsch 3. Platz Schüler B weiblich

Anna Babl 3. Platz Schüler A weiblich

Lena Maier 5. Platz Schüler A weiblich

Marie-Sophie Böhm 2. Platz Schüler A weiblich

 

Beim Drachenbootrennen am Silbersee stellte die Stadt Rötz ein Boot. 20 Paddler kämpften auf einer 200m Strecke um jede Sekunde. Im Rötzer Boot waren neben dem Bürgermeister Stefan Spindler und dem Stadtrat Karl-Heinz Hofmann auch Mitglieder vom 1. FC Rötz beim Paddeln mit dabei. Christoph Saame, Christian Buchner, Manuela Schmidt, Nele Steinhauser, Tanja Babl, Kathrin Steindl, Stephanie Ritt, Markus Ritt, Markus Babl, Katja Steinhauser, Philipp Steinhauser, Helmut Alt, Josef Steindl, Hans Seebauer, Christian Ruhland, Engelbert Rötzer, Bernhard Maier, Christian Breindl

Das Drachenbootrennen war ein großartiges Event mit sichtlich viel Spaß was sicherlich nach einer Wiederholung der Teilnahme ruft.

Am Ende erreichten die Rötzer einen 7. Platz.

Oberpfälzer Skiverband trainiert in Rötz

Für die Nachwuchs-Skilangläufer des Oberpfälzer Skiverbandes läuft die Vorbereitung auf die kommende Wintersaison schon wieder auf Hochtouren. Am vergangenen Samstag nutzten die Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 18 Jahren das Rötzer Sportzentrum um zwei gemeinsame Trainingseinheiten durchzuführen. Aus den Vereinen Hirschau, Großberg, Furth im Wald und Rötz waren die über 50 Sportler gekommen. Am Vormittag wurde ein Lauf auf der 400 m Tartanbahn in Rötz abgehalten. Nach einem koordinativen Aufwärmprogramm mussten die Jugendlichen 3000 m und die Schüler 1000 m absolvieren. Nach dem Mittagessen im Fürstenkasten wurden die Sportler in 3 Gruppen aufgeteilt. Die Schüler 12/13 hatten eine Koordinationseinheit in der Turnhalle, die 14/15 jährigen absolvierten Ihre Einheit auf Inliner. Krafttraining stand für die jugendlichen Skilangläufer auf den Programm. Sportwart Christian Buschek vom Oberpfälzer Skiverband mit seinem Trainerteam bedankte sich für die Bereitstellung der tollen Sportanlagen in Rötz.

Nachwuchs der Skiabteilung bei Medaillengewinner

Am Samstag den 06.05.2023 machte sich Albert Kuchler, Bronzemedaillengewinner im Skilanglauf in Planica auf zur Althütte, um dort mit den Nachwuchssportlern der Vereine Furth im Wald und Rötz ein gemeinsames Training zu absolvieren. Bei Stationen wie Koordination, Schnelligkeit oder Ausdauer gab der Profisportler den Kindern viele Tipps. Nach dem Mittagessen stand der sympathische Skilangläufer aus Lam noch für ein ausgiebiges Interview bereit, bevor im Anschluss sich die Kinder Autogramme holen konnten. Für Albert ging es nach der Veranstaltung gleich wieder in den Stützpunkt nach Ruhpolding wo bereits am nächsten Tag wieder das Training beginnt. 


Abteilung Gesundheits- und Reha-Sportgruppe (GRSG)