Gründung

Am Donnerstag, den 17. Mai 1990 stand im Lokalteil der Zeitung folgende Überschrift: “Beim Sportheim soll eine Tennisanlage entstehen - 1. FC Rötz greift Anregung aus Bürgerversammlung auf - Versammlung zur Vereinsgründung am 28. Juni 1990 im Gasthaus Thamerbräu”. Im Schützenstüberl des Gasthauses Thamerbräu fanden sich 35 Interessierte zu dieser konstituierten Sitzung ein. Unter der Leitung des FC-Vorsitzenden Max Bittner und dem Sportreferenten des Landkreises Cham, Sepp Bucher, wurden die Anwesenden über die Möglichkeiten der Gründung einer Tennisabteilung und über die Voraussetzungen zum Bau von Tennisplätzen informiert. Der von Sepp Bucher immer wieder angesprochene weiße Fleck auf der Tennislandkarte des Landkreises Cham wurde durch die Gründung einer Tennisabteilung gelöscht. Eine funktionsfähige Vorstandschaft mit Erwin Heigl (Abteilungsleiter), Josef Rötzer und Günther Hofmann (Stellvertreter), Marie-Luise Schmidtler (Schriftführerin), Otto Krabatsch (Kassier) und Martin Heimann (Sportwart) war gewählt, welche bereits eine Woche später zu ihrer ersten Sitzung zusammen traf. Es stellte sich bald heraus, dass viele bürokratische Hindernisse überwunden werden mussten, ehe mit dem Bau der Tennisplätze begonnen werden konnte. Mit Beschluss des Stadtrates vom 16. Juli 1990 wurde der Tennisabteilung das Grundstück am Irlweiher zur Verfügung gestellt. Dem Antrag auf Aufnahme der Tennisfreunde als jüngste Abteilung des 1. FC Rötz stimmte der Vereinsausschuss am 11. Juli 1990 sowie die Mitgliederversammlung am 27. Juli 1990 zu. Am 1. September 1990 begann für die inzwischen 50 Mitglieder umfassende Abteilung der Spielbetrieb auf den Hallenplätzen der Tennisanlage Probst im Hotel “Wutzschleife” in Hillstett.

Die Tennisanlage am Irlweiher

 

 

Gastspieler

Gastspieler sind bei uns herzlich willkommen und können für eine Platzmiete in Höhe von 8,00 € pro Stunde (kompletter Platz) unsere Tennisanlagen nutzen. Die Schlüssel können beim Autohaus Haberl oder der Sparkasse Rötz abgeholt werden.